Background

Erhabene Schönheit

Die Relieflackierung – haptisches Erlebnis ohne Prägung

Wenn sich Ihre Printprodukte optisch und vom haptischen Erleben unterscheiden sollen, kann dies durch Relieflack erreicht werden. In der unmittelbaren Wirkung erinnern Relieflackierungen an eine Hochprägung, wobei auf der Rückseite keine sichtbaren Strukturen zu sehen sind.

Mit diesem Verfahren lassen sich einzelne Details gezielt akzentuieren, was z. B. bei der Veredelung von Etiketten, Visitenkarten, Briefpapieren und Prospekttiteln gerne Verwendung findet. Mit dem Relieflack lassen sich Schriftzüge und andere Motive dreidimensional hervorheben ohne den Bedruckstoff zu verformen. Durch die erhabene Lackschicht und den hohen Glanzgrad wird dieses Verfahren auch als Alternative zur Blindprägung gewählt. Flexibel im Einsatz ist der Relieflack durch die verschiedenen Zusammensetzungen in transparenter Form für glänzende oder matte Effekte. Es ist daneben auch möglich, ihn mit Pigmenten einzufärben.

Besonders empfehlenswert ist der Relieflack für einfache Motive, während eine filigrane Linienführung sowie eine detailreiche Gestaltung sich durch die hochauftragenden Lacke nicht vergleichbar fein und hoch aufragend drucken lassen. Der Relieflack ist in verschiedenen Zusammensetzungen in transparenter Form für glänzende oder matte Effekte verfügbar. 

Haben Sie Fragen zum Verfahren, seinen optimalen Anwendungsmöglichkeiten und seinen speziellen Effekten, beraten wir Sie gern.

Bei der Erstellung Ihrer Daten beachten Sie bitte, dass die zu lackierenden Bereiche:

  • aus klar definierten Motiven bestehen
  • nicht zu viele Details oder fein gezeichnete Linien enthalten
  • eine Strich- oder Linienstärke ab 3 Punkt haben
  • Schriften, je nach Schriftart, eine Größe ab 12 Punkt haben
  • als Volltonfarbe angelegt sind
  • die Volltonfarbe einen eindeutigen Namen, wie z. B. "Relieflack" erhält und auf „Überdrucken“ eingestellt ist
=begin =end